button wasisteigentlich beitrag

 

HDD (hard disk drive)

HDD ist die Bezeichnung eines Festplattenlaufwerks / Festplatte / HD, welches ein magnetisches Speichermedium ist. Daten werden auf eine rotierende Scheibe geschrieben. Diese Magnetplatte ist sowohl fest mit dem Computer als auch dem Laufwerk verbunden und besteht aus starrem Material.
Die Plattenoberfläche ist hartmagnetisch und wird bei ihrer Beschreibung entsprechend der aufzuzeichnenden Informationen magnetisiert. Durch die Magnetisierung können die Informationen auf der Festplatte gespeichert werden.
Das lesen der Informationen ist durch Abtasten dieser Magnetisierung möglich.
Bei einer Festplatte kann direkt auf die Datei zugegriffen werden, somit werden sie zu den direktadressierbaren Speichermedien gezählt ( direct acess storage devices = DASD ).

Aufbau:

– eine oder mehrere rotier bar gelagerte Scheiben ( engl. Platters )
– eine Achse ( /Spindel ) auf der die Scheiben montiert sind
– ein Elektromotor als Antrieb für die Scheiben
– bewegliche Schreib -/ Leseköpfe ( Heads )
– jeweils einem Lager für die Scheiben und einem für die Schreib -/ Leseköpfe ( Aktor )
– die Steuerelektronik für Motor – und Kopfsteuerung
– ein Digitaler Signalprozessor ( DSP ) für Verwaltung, Bedienung des Interfaces, Steuerung der Schreib -/ Leseköpfe
– Speichermodul ( DDR – RAM ) für Betriebssystem, Programm, temporäre Daten & Zwischenspeicher der Festplatte ( Festplattencache ) ; derzeit üblich : 2 bis 64 MB
– Schnittstelle zum Ansprechen der Festplatte von außen
– stabiles Gehäuse

ssdvshdd

SSD (Solid State Disk/ Drive)

SSD ( zu Deutsch Festkörperlaufwerk ) ist eine neue Speichertechnologie, welche die herkömmlichen Festplatten langfristig ablösen soll. Sie enthält einen nichtflüchtigen Massenspeicher, dies bedeutet, dass die SSD nicht dauerhaft mit Strom versorgt werden muss um gespeicherte Daten zu behalten. Auch bei Abschaltung des Computers werden Dateien gespeichert. Die SSD legt Informationen in Flash-Bausteinen ab wie es bei Handys, Kameras und MP3Playern zu sehen ist. Der Speichervorgang dieser Festplatte läuft elektronisch ab, da sie keine beweglichen oder mechanischen Teile mehr besitzt. Dabei entstehen Vorteile wie höhere Stoßresistenz, geringere Abwärme, lautloser Betrieb und der Stromverbrauch sinkt durch den Wegfall der beweglichen Bauteile was zum Bespiel Notebooks zugutekommt, da eine längere Akkulaufzeit vorhanden ist.

 

Unterschiede:

– SSDs verzichten vollkommen auf mechanische Bauteile
– Die SSDs verwenden Flash-Speicher Zellen (MLC = Multi Level Cell & SLC = Single Level Cell) um Daten zu speichern. Eine Flash-Speicher Zelle ist ein digitaler Speicherchip
– SSDs sind komplett lautlos, resistenter gegen starke, äußerliche Einwirkungen
– Die SSDs haben einen geringen Stromverbrauch, sodass auch die Abwärme geringer ist
– SSDs haben eine geringere Zugriffszeit von unter einer Millisekunde
– SSDS haben wesentlich höhere Transferraten

Gemeinsamkeiten:

– Die HDD und die SSD sind Massenspeicher die zum Speichern von persönlichen Daten oder zum Installieren von Betriebssystemen verwendet werden
– Die HDD und die SSD sind nichtflüchtige Speicher
– HDDs und SSDs kommunizieren beide über das S-ATA Schnittstelle mit dem Rest des Computers
– Die HDD und SSD verfügen über einen Controller (Knotenpunkt) die Datenströme entsprechend verwaltet