button wasisteigentlich beitrag-5-21

 

Byte ist die Maßeinheit aus der elektronischen Datenverarbeitung zur Größenangabe. Sie gilt als Standardeinheit, um Datenmengen, Größen, oder Speicherkapazitäten anzugeben.
Als Anwendungsbeispiel haben wir die permanenten Speichermedien, wie DVDs, BluRay Discs, Festplattenlaufwerke und USB-Massenspeichergeräte, und die flüchtigen Speichermedien, wie Arbeitsspeicher und SSDs.

Doch in welchem Verhältnis steht Byte zu Bit?

Ein Byte entspricht 8 Bit, daher wird Byte auch als Oktett bezeichnet. Bit ist die kleinstmögliche Speichereinheit und wird heute nur noch für Übertragungsraten, wie der maximalen Geschwindigkeit von einem Internetanschluss, verwendet. Es gibt zwei verschiedene Versionen von Übertragungsraten.

Doch wie ist die Umrechnung in Kilo-, Mega-, Giga- und Terabyte?

Hier gibt es Unterschiede zwischen der wirtschaftlichen und technischen Umrechnung. Wirtschaftlich gerechnet entspricht 1 Kilobyte 1.000 Byte, dabei sind es tatsächlich 1.024 Byte.
1024 Byte (B) ≙ 1 Kilobyte (KB)
1024 Kilobyte  ≙ 1 Megabyte (MB)
1024 Megabyte ≙ 1 Gigabyte (GB)
1024 Gigabyte ≙ 1 Terabyte (TB)

Werden allerdings in der Praxis 120 GB angegeben, sind nur ca. 111 GB nutzbar. Bei 1000 GB, bzw. 1 TB sind es tatsächlich nur 931 GB.

So wird gerechnet: 1000 GB x 0,9313 = 931 GB.

Hier eine Gegenüberstellung der wirtschaftlichen und technischen Umrechnung der Einheiten: