button wasisteigentlich beitrag-5

Bluetooth ist eine international standardisierte Funktechnik (WPAN) zur Datenübertragung zwischen Geräten über kurze Distanz.
Sie wurde durch die SIG (Special Interest Group) entwickelt und bildet eine Schnittstelle über die sowohl mobile Kleingeräte wie Mobiltelefone und PDAs, als auch Computer und Peripheriegeräte miteinander kommunizieren können. Die Geräte haben zur Datenübertragung einen Mikrochip samt Sende- und Empfangseinheit, sowie eine Software, die den Datentransfer steuert. Damit sich die Bluetoothgeräte gegenseitig erkennen können und um Störungen ihrer Funkverbindungen zu verhindern, haben alle Bluetoothgeräte eine 48Bit lange Seriennummer. Geräte, die nach den Standards der Bluetooth-SIG konstruiert sind, senden als SRD (Short Range Devices) in einem lizenzfreien ISM-Band (Industrial Scientific and Medical Band) zwischen 2,402 GigaHertz und 2,480 GigaHertz und haben somit eine weltweit zulassungsfreie Betriebserlaubnis.

 

bluetooth-logo

 

Wie schnell ist die Übertragung?

Bluetooth kann einen Bruchteil von WLAN-Funknetzwerken erreichen. Jedoch ist das Tempo von der jeweiligen Version abhängig:

Bluetooth 1.0/1.1/1.2 : Mit einer Geschwindigkeit von max. 732,2 kbps
ist die erste Version von Bluetooth vergleichbar mit einem DSL-Anschluss der ersten Generation mit 768 kbps.

Bluetooth 2.0/2.1 : Bei dieser abwärtskompatiblen Version wurde die Geschwindigkeit auf 2,1 Mbps verdreifacht.

Bluetooth 3.0 : Für diese Version ist die Unterstützung eines zusätzlichen Highspeed-Kanals verfügbar. Die Nutzung von WLAN ist dabei lokal deutlich eingeschränkt. So kann eine theoretische Übertragungsrate von 24 Mbit/s erreicht werden.

Bluetooth 4.0 : Mit diesem Standard wurde erstmals der Protokollstapel „Low Energy“ verfügbar, mit dem es möglich ist innerhalb von weniger als fünf Millisekunden eine Datenübertragung aufzubauen und diese bis zu einer Entfernung von 100 Metern aufrecht zu erhalten. Dieser Standard ist abwärtskompatibel.