Nachtrag: Das Samsung Galaxy Tab kann bei uns nun vorbestellt werden und außerdem sind wir momentan der günstigste Anbieter für das Tab.
Nun weiss ich auch ganz genau, wo ich mir mein Samsung Galaxy Tab bestellen werde 🙂 Nachtrag Ende

Bild

Auf der IFA 2010 konnte man erstmals das Samsung Galaxy Tab bewundern.

Bisher konnte man von keinem Tablet-PC behaupten, dass es sich mit dem Apple iPad messen kann.
Mit dem Samsung Galaxy habne wir jedoch vielleicht bald ein neues Tablet an der Spitze und suchen demnächst vielleicht schon andere Tablets, die sich mit dem Samsung Galaxy Tab messen müssen.

Der wohl auffälligste Unterschied des Samsung GT zum iPad ist die Größe von nur 7″ statt der 9,7″. Zudem ist das Samsung GT mit seinen 380g auch beinahe nur halb so schwer wie das iPad mit seinen 730g.

Trotz des kleineren Displays hat das Samsung GT mit 1024×600 Pixeln fast die gleiche Auflösung wie das iPad (1024×768).
Aufgrund der beinahe gleichen Pixelanzahl auf einem kleineren Display, ist das Bild des Samsung GTs schärfer.

Ein weiterer großer Pluspunkt des Samsung GT ist die integrierte Kamera auf der Rückseite, mit der man auch unterwegs Fotos mit 3,2 Megapixel machen kann und diese nicht erst auf sein Tablet-PC übertragen muss, um diese darauf zu betrachten.

Das Samsung GT wird mit 16GB und 32GB auf den Markt kommen und kann mit einer microSD Karte günstig auf bis zu 64GB erweitert werden.
Bei Apple muss man hingegen gleich ein neues Modell kaufen, für das man dann mindestens 100 – 200 € mehr auf den Tisch legt.

Die 1,3 MP Frontkamera des Samsung GT erlaubt Videotelefonie, die man dank UMTS und Internetflatrate auch ohne zusätzliche Gebühren nutzen kann.

Die restliche Ausstattung des Samsung GT und des Apple iPad wie 1Ghz Prozessor, Bluetooth, WLAN, GPS,… gleicht sich fast und daher wollen wir hier nicht auf jedes Detail eingehen.

Als Betriebssystem kommt beim Samsung GT übrigens Googles Android 2.2 zum Einsatz.

Die unverbindliche Preisempfehlung des Samsung Galaxy Tabs liegt bei 800 €, jedoch wird erwartet, dass sich der Preis nach kurzer Zeit bei unter 700 € einpendeln wird.

Welches das bessere Gerät ist, ist meiner Meinung nach eigentlich klar, jedoch bleibt abzuwarten ob das Samsung GT in der Praxis auch alles so erfüllen kann wie es verspricht. Apple hat zudem mit seiner Vielfalt an Apps und der relativ großen Fan- Gemeinde einen großen Marktvorteil.

Da kann Samsung mit den Samsung Apps nicht mithalten, doch mit Zugriff auf den Android Market kann man sich auch dort alle Apps auf das Tablet laden.
Die meisten davon sind eigentlich für Handys mit Android als Betriebssystem gemacht, funktionieren aber auch auf dem Tablet.

Jetzt sind wir noch auf das Eee Pad von Asus gespannt und werden dann versuchen alle 3 Geräte im direkten Vergleich auf die alltagstauglich zu testen.