EYE-SCROLLING überzeugt durch seine Einfachheit.
→ Scrollen, ohne dabei seine Finger benutzen zu müssen ist so simple und gleichzeitig genial, dass Samsung Anfang diesen Jahres für diese Technik sogar einen Patentantrag gestellt hat!

Eye-Scrolling

Wie funktioniert’s?
Durch die Frontkamera des Smartphones wird die Blickrichtung des Nutzers stets verfolgt;
ist er am Ende einer Seite angelangt, scrollt die Software automatisch weiter. Auch wenn der Blick nach oben oder zur Seite gerichtet wird, setzt das Eye-Scrolling diese Information um und wechselt die Seite. Auch die Ansicht auf dem Display richtet sich nach der Blickposition des Auges und nur solange der Nutzer auf den Bildschirm schaut, bleibt dieser aktiv (Smart-Stay).

[die bisherigen Informationen über die Funktionsweise des Eye-Scrolling beruhen allerdings auf denen eines erzählfreudigen Samsung-Mitarbeiters, der das Gerät bereits testen konnte]

Samsung habe laut einer amerikanischen Zeitung den Patentantrag sowohl in den USA als auch in Europa auf die Markennamen „Eye-Scroll“ und „Samsung-Eye-Scroll“ gestellt. Die Software wird definiert als eine, „[…]die Augenbewegungen nachverfolgen und entsprechend Displays von mobilen Endgeräten wie Handys, Smartphones und Tablets scrollen kann.“. Außerdem wolle sich Samsung zudem den Begriff „Eye Pause“ schützen lassen.

Findet diese neue Technik also den gewünschten Zuspruch, ist es naheliegend, dass auch die Note-Linie nach und nach mit dieser Software ausgestattet wird.
Mit dem Samsung Galaxy S4, das der Hersteller am 14.März 2013 vorstellen wird, geht die Technik immer mehr in Richtung „kontaktloses Bedienen der mobilen Endgeräte“!

Über die Sinnhaftigkeit dieser Smartfunktion lässt sich selbstverständlich streiten, aber sobald das Galaxy S4 bei uns erhältlich ist, seid Ihr herzlich eingeladen euch von Gerät und Software zu überzeugen 😉