imageDer ASUS Chef Jonney Shih hat bereits erwähnt, dass der ASUS Transformer 2 noch dieses Jahr auf den Markt kommen soll.
An sich ist es eine schlechte Idee, bereits ein neues Tablet anzukündigen, bevor der Vorgänger überhaupt in ausreichenden Stückzahlen in der Gegenwart erhältlich ist.
Zwar dürfte es aktuell keine Knappheit an den WiFi Varianten des Asus Transformer Tablets geben, aber die 3G Variante ist bisher ja noch gar nicht erhältlich.

Wenn das Tablet noch dieses Jahr erhältlich sein soll, dann bestimmt pünktlich zum Weihnachtsgeschäft. Damit es auch jeder auf seine Wunschliste setzten kann.

Man kann eigentlich davon ausgehen, dass ein Quad-Core Prozessor an Board sein wird. Geplant war Nvidias Chipsatz Tegra 3, Codename Kal-El.
Daher gehen wir einfach mal davon aus, dass es auch so sein wird.

Mit Nvidias Tegra 3 wird es auch kein Problem sein für das ASUS Eee Pad Transformer 2, eine deutlich höhere Auflösung darzustellen mit bis zu 2560×1600. (Artikel zu nVidia Tegra 3)

Asus hat noch ziemlich viel vor dieses Jahr. Doch vorher sollen ja noch der Asus Eee Pad Slider kommen und das Asus Eee Pad MeMo und nicht zu vergessen das ASUS Padfone, das wir jedoch als uninteressant empfinden.