20110422apple samsung scales

 

Dass Apple mit Samsung auf dem Smartphone & Tablet-Markt seit einigen Jahren einen starken Konkurrenten hat ist wohl bekannt. Dass diese sich häufig auch vor Gericht auf Grund von Patentstreitigkeiten treffen ist mittlerweile auch in aller Munde. Dass aber durch ein Urteil des Londoner High Court Richters Colin Briss, Apple in Zukunft sogar Werbung für Samsung machen müsste, sollte für die Meisten wohl neu sein.

Nun zum Ergebnis des Londoner High Courts; der Richter Colin Briss urteilte nämlich das die Samsung Tablets Galaxy Tab 10.1, Galaxy Tab 8.9 & Galaxy Tab 7.7 „nicht cool genug sind um Kopien des iPads zu sein!“ & „die Geräte von Samsung wiesen nicht die gleiche absichtliche und extreme Einfachheit, die das Apple Design auszeichnet auf!“.

Der Knüller ist allerdings, dass Richter Colin Briss Apple nun dazu aufgefordert hat eine Erklärung zu veröffentlichen, in der Apple wiederrum bestätigt, dass Samsung nicht das geschützte iPad-Design kopiert hat. Diese Erklärung soll sogar gemäß dem Richter sechs Monate lang auf der Homepage von Apple geschaltet werden und auch in mehreren Zeitungen/Zeitschriften, wie z.B. Financial Times, der Daily Mail & dem Guardian publiziert werden.

Diese Anordnung bedeute, dass Apple Werbung für Samsung veröffentlichen müsse, sagte ein Apple-Anwalt zu dem Urteil. Denn kein Unternehmen schreibt, bzw. spricht gerne über die Konkurrenz auf der eigenen Website!

Wir sind gespannt ob in den nächsten Tagen solch eine Erklärung auf der Apple Website erscheint und werden natürlich darüber berichten.

Die Anwälte von Apple haben jedoch bereits angekündigt gegen das Urteil in Berufung zu gehen.