Auf der CEATEC Messe hat Toshiba erstmals seine Fernseher der GL1-Serie „Regaza GL1“ vorgestellt.
Das Besondere an den Fernsehern ist, dass man 3D Fernsehen auch ohne 3D Brille erleben kann, womit Toshiba den ersten 3D Fernseher ohne 3D Brille weltweit auf den Markt bringt, so jedenfalls die Aussage von Toshiba selbst.

In Planung sind vorerst nur ein 12 Zoll und ein 20 Zoll Modell, welche noch diesen Dezember in Japan auf den Markt kommen sollen. Der 20-Zöller schafft dabei eine Auflösung von unglaublichen 3.840 x 2.400 Pixeln im 2D- Modus und eine Auflösung von immerhin 1.280 x 720 Pixeln (= HD-Ready, 720p) im 3D- Modus.
Der 12-Zöller schafft dagegen eine Auflösung von 1.400 x 1.050 Pixel im 2D Betrieb und 466 x 350 Pixeln im 3D Betrieb.

Die beiden Fernseher mögen einem etwas klein erscheinen, was wohl daran liegt, dass sich kaum jemand ein größeres Modell leisten kann. Der Preis des 12″ Fernsehers soll bei knapp unter 2000 € und der 20″ Fernseher dementsprechend bei über 2000 € liegen.
Größere Modelle sollen nächstes Jahr folgen und auch Notebooks sollen in Zukunft mit Toshibas 3D Technik ausgestattet werden.

Jetzt bleibt nur noch abzuwarten ob der 3D Effekt wirklich so gut ist und ob auch bald erschwingliche Modelle auf den Markt kommen.
An sich hieß es auch immer, dass 3D nur auf großen Fernsehern wirklich gut rüberkommt…
12 und 20 Zoll würde ich jedoch als sehr kleine Bildschirme bezeichnen und wohl auch nicht für jedes Einsatzgebiet geeignet.

Jedenfalls sind wir gespannt auf das erste 3D Notebook von Toshiba und hoffen auch, dass die Preise bis dahin sinken.